Zigerrösti

leckere Zigerrösti Es gibt ja nicht nur eine Rösti, sondern mehrere:

Es gibt ja nicht nur eine Rösti, sondern mehrere:

die Glarner Rösti mit Schabziger; welche wir hier offerieren.

Dann noch die Appenzeller Rösti mit Zwiebeln, Speckwürfeli und Appenzellerkäse; die Schaffhauser Rösti mit Hörnli; die mit Weisswein beträufelte und mit Greyerzerkäse überbackene Rösti à la romande; die mit Speck- und Zwiebelwürfelchen angereicherte und mit Sbrinz, Knoblauch und Rosmarin gewürzte Tessiner Rösti; die Urner Rösti mit gehackter Zwiebel, geriebenem Bergkäse und Rahm; die knusprig gebratene und vor dem Auftragen mit frischer Butter bestrichene Zürcher Rösti. Und dann gibt es schliesslich noch die Genfer Rösti-Galette aus in viel Butter gebratenen rohen Kartoffeln sowie die Rösti aller Röstis: die Berner Rösti. Sie, die Mutter aller Röstis, sehen wir mit den Augen des Gastromantikers meist als butterreich und knusprig. So ist sie jedoch nicht, jedenfalls nicht, wenn wir sie als ächti Berner Rösti nach Art der Grossmutter zubereiten.